SIBYLLE-RIED-PREIS

Sibylle Ried
Dr. med. Sibylle Ried
(29.8.1956 – 14.6.2000)

Die Mitglieder des Preisrichter-Kollegiums sind:

Dr. med. Günter Krämer (Vorsitz)
Neurozentrum Bellevue Zürich / Schweiz

Ingrid Coban
Sozialpädagogin M.A., Epilepsie-Zentrum Bethel, Bielefeld

Dr. Gerd Heinen
Diplom Psychologe, Berlin

sowie in beratender Funktion
Dr. med. Matthias Ried
Bruder von Sibylle Ried, Frankfurt am Main

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

SIBYLLE-RIED-PREIS 2023

der STIFTUNG MICHAEL

Der SIBYLLE-RIED-PREIS wird seit 2001 im deutschsprachigen Raum verliehen; er ist benannt nach Frau Dr. med. Sibylle Ried (29.8.1956 – 14.6.2000).

Frau Ried hat sich als Pionierin für die Information und Schulung von Menschen mit Epilepsie und damit Verbesserung von deren Behandlung und Beratung eingesetzt. Dabei arbeitete sie eng mit den Betroffenen zusammen.

Der Preis soll herausragende Leistungen von Menschen und Gruppen auszeichnen, die im Sinn von Frau Ried Behandlungs- und Lebensqualitäts-Verbesserungen in den Bereichen Neuropsychologie, Psychologie, Rehabilitation, Sozialarbeit, Selbsthilfearbeit oder ähnlichem bei Menschen mit Epilepsie erreicht haben.

Der Preis ist mit € 2.500,- dotiert und wird alle zwei Jahre anlässlich der gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Epileptologie und der Schweizerischen Epilepsie-Liga vergeben.

Das Preisgeld stammt aus Mitteln der STIFTUNG MICHAEL und aus den Erträgen einer Zustiftung an die STIFTUNG MICHAEL, zu der die Firmen Aventis Pharma, Bayer AG, Boehringer-Ingelheim Intern, B.V. Prohema, Desitin Arzneimittel, GlaxoSmithKline, Janssen-Cilag, Sanofi-Synthelabo und der Blackwell Wissenschafts-Verlag, die Familie Ried, Frau Anna Ruths, Frau Frauke von Thümen, die Adolf Messer Stiftung und andere beigetragen haben.

STIFTUNG MICHAEL

Alsstraße 12
53227 Bonn
Deutschland

Tel.:    +49 (0)228 - 94 55 45 40
Fax:    +49 (0)228 - 94 55 45 42
E-mail: poststiftung-michael.de