Aktuelles

Aktuelles

Die STIFTUNG MICHAEL bietet Ihnen auf dieser Seite aktuelle Hinweise und Berichte um die Themen Epilepsie, Epileptologie und Neurologie.

 

23.04.2018

Hermann Doose (1927 - 2018)

WIR TRAUERN UM HERMANN DOOSE

Am 23. April 2018 ist Prof. Hermann Doose im Alter von 90 Jahren gestorben.
Hermann Doose war der erste Träger des Michael-Preises. Er wurde 1963 mit dem von der STIFTUNG MICHAEL neu geschaffenen Preis für seine Arbeit "Verlaufsbilder der Petit mal-Epilepsie im Kindesalter" ausgezeichnet.
Hermann Doose gehörte zu den herausragenden pädiatrischen Epileptologen in Deutschland und genosst hohes internationales Renommée. Er beschäftigte er sich vorrangig mit den genetischen Ursachen der Epilepsien anhand von umfangreichen Familienuntersuchungen, insbesondere mit den erblichen EEG-Varianten. In einer großen Anzahl seiner Publikationen befasste er sich mit der Syndromatologie kindlicher Epilepsien. Erstmals 1970 beschrieb er die frühkindliche primär generalisierte myoklonisch-astatische Epilepsie, die später nach ihm benannt als "Doose-Syndrom" bekannt wurde.
Sein ebenfalls im Jahr 1970 veröffentlichtes Buch "Zerebrale Anfälle im Kindesalter" wandte sich an Studenten und junge Ärzte, um ihnen ein fundiertes Basiswissen über zerebrale Anfälle und Epilepsien im Kindesalter zu vermitteln. Mit dem Status eines Standardwerks erreichte es bisher 12 Auflagen und wird unter dem Titel "Dooses Epilepsien im Kindes- und Jugendalter" weiterhin verlegt.
1972 wurde Hermann Doose ärztlicher Leiter des auf seine Initiative hin gegründeten Norddeutschen Epilepsie-Zentrums für Kinder und Jugendliche in Raisdorf bei Kiel. Von 1975 bis 1992 lenkte er als Direktor zudem die Klinik für Neuropädiatrie der Universität Kiel.
1976 übernahm er den Vorsitz der Gesellschaft für Neuropädiatrie, im Jahr darauf für zwei Jahre auch den Vorsitz der Deutschen Sektion der Internationalen Liga gegen Epilepsie.
Dem 1963 verliehenen Michael-Preis folgten weitere Auszeichnungen und Ernennungen. So u.a. 1985 der Hans-Berger-Preis der Deutschen EEG-Gesellschaft und 2004 die Otfrid-Förster-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE). 1975 wurde Hermann Doose "Ambassador for Epilepsy" der Internationalen Liga gegen Epilepsie. Er war Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie, der Gesellschaft für Neuropädiatrie und der Italienischen Sektion der Internationalen Liga gegen Epilepsie.
Mit ihm verliert die Epileptologie und im Besonderen die Neuropädiatrie einen bedeutenden Forscher und Kliniker.

Aktuelles
Hermann Doose (1927 - 2018)